• Entwässerung

Auf einem Grundstück fällt Regenwasser an. Aber wohin mit dem ganzen Wasser? Für die Entwässerung gibt es verschiedene, bedarfsgerechte Lösungen.

Punktentwässerung

Bei der Punktentwässerung wird anfallendes Oberflächenwasser durch einen oder mehrere Abläufe punktuell abgeleitet. Von dort wird das Wasser weiter in die Kanalisation, eine Versickerungsanlage oder eine Zisterne abgeführt.

Linienentwässerung

Im Gegensatz zur Punktentwässerung ist die Linienentwässerung ein Strang aus Entwässerungsrinnen, für alle denkbaren Grundstückssituationen, das auf seiner gesamten Baulänge Oberflächenwasser aufnehmen und abführen kann.
Je nach Situation gibt es auch hier verschiedene Größen und Abdeckungen.

Rigolen

Eine Rigole ist ein zumeist unterirdischer oder auch teilweiser oberirdischer Zwischenspeicher für die Versickerung von Regenwasser. Mit Rigolen kann bei entsprechenden Bodenverhältnissen eine vollständige Versickerung der Niederschlagsabflüsse erzielt werden. Dies ist heute oftmals eine Vorgabe beim Hausbau und hat den Vorteil das Abwassergebühren entfallen können.
Der Rigolenkörper bestehen zumeist aus Kunststofffüllkörpern die sich durch ein sehr hohes Porenvolumen (Aufnahme der Wassermenge) von über 90% auszeichnen.

 

Wohin mit ihrem Wasser?